Accesskeys: Mit n zur Navigation, mit c zum Inhalt
02.07.2019

Windows 10 - fit für alltägliche Aufgaben

Datenschleuderei begrenzen

Ein komplexes Thema für sich. Windows 10 ist so gesprächig wie kein anderes Windows vorher. Hat aber auch so viele Schalter zum Abschalten der Gesprächigkeit wie kein anderes Windows vorher.

Eine gute Übersicht inkl. Erklärung und Handlungsemfehlungen zum Schutz der persönlichen Daten unter Windows 10 bietet der Verbraucherschutz auf seiner Webseite.

Antivirus

Der Windows Defender ist in Windows 10 in jedem Fall ausreichend. Dritthersteller wissen das auch und bestücken ihre Software mittlerweile mit so viel Werbung für ihre Premiumfunktionen (verächtlicher Blick auf Antivir und Avast), dass man sie selber getrost Scare-, Mal-, oder Adware nennen kann.

Sollte wirklich mal etwas anbrennen: Internet trennen, auf anderem Rechner die kostenlose Testversion von Malwarebytes herunterladen, per schreibgeschütztem USB Stick auf den befallenen Rechner spielen, installieren, laufen lassen. Das Tool hat mir in der Vergangenheit bereits geholfen Ransomware und eine Backdoor/einen Dropper von einem Windows Rechner zu entfernen.

Firewall

Die Windows Firewall ist in jedem Fall ausreichend. Als Enthusiast könnte man sich trotzdem etwas mehr Kontrolle wünschen. Dafür gibt es das kleine Tool Windows 10 Firewall Control von Sphinx Software. In der freien Variante können ein- und ausgehende Daten applikationsbasiert erlaubt oder geblockt werden. Wenn Programmen das erste Mal eine Verbindung mit dem Internet aufbauen, fragt das Tool den Anwender in wie weit das Programm mit dem Internet kommunizieren darf.

Browser

Ganz klar Firefox. Der freie Browser von Mozilla hat in den letzten Jahren etwas geschwächelt, was auch mich veranlasst hat teilweise auf Chrome zu setzen (Netflix lief einfach besser auf Chrome, eine zeitlang unter Linux nur auf Chrome).

Das hat sich allerdings gebessert. Gepaart mit der Suchmaschine DuckDuckGo und ihren Privacy Essentials, sowie dem

[...]
weiterlesen & kommentieren... 2 Kommentare
Schlagwörter: tipps status
14.11.2017

Install AMD driver on 14.04 Ubuntu

There have been some frustration upon AMD/ATI's current decision to drop proprietary driver development, in favor for open source driver development.

Not the decision per se, but the outcome for some ATI users is frustrating: Many older, but not to old, Graphic-Cards do not work anymore, due to normal updates, on supported version.

So, what is the deal here?

The deal here is AMD/ATI completly dropping development of the old driver and Linux development going forward. The now old AMD/ATI drivers need xorg 1.16 to function properly, but at some time mid 2017 Canonical decided to update even ubuntu 14.04's xorg to 1.18 and all the old drivers broke. Leaving users with slightly older cards with xorg config or even black screen on startup, without a warning beforehand.

Let's focus on the solution.

The solution is to downgrade xorg and respective packages and dependencies to a version where the proprietary AMD/ATI driver was working, with this command:

sudo apt-get install xserver-xorg-lts-utopic libqt5gui5 libgles1-mesa-lts-utopic libgles2-mesa-lts-utopic libgl1-mesa-glx-lts-utopic libgl1-mesa-glx-lts-utopic:i386 libglapi-mesa-lts-utopic:i386 libegl1-mesa-drivers-lts-utopic

(source: Askubuntu)

Ok, you might notice you "downgrade" 14.04LTS with packages from "utopic", which is the 14.10 (non-lts) version of ubuntu. I am also confused about this. Please do not ask. I am not sure what this is about, if you know, please leave a comment below.

At least at the "Problem Machine", an Asus Laptop with Radeon 6850M Card, this enabled me to activate the drivers from the "Additional Drivers"-Menu and everything (Minecraft in particular) was running fine again afterwards. You could also install these drivers from the command line, like this:

sudo apt-get install fglrx-updates

Have fun. May the code be with you.


weiterlesen & kommentieren... 0 Kommentare
Schlagwörter: linux ubuntu status
18.11.2014

Sinnvoller Weihnachten

Das ganze Jahr über Lebensmittel weg geschmissen, Schrott gekauft, Ausbeuter unterstützt.

Da ist es an der Zeit auch mal etwas gutes für das eigene Karma zu tun und etwas uneigennütziges zu unterstützen.

Z.B. Geburtsurkunden für Thailändische Waisenkinder, die ansonsten ohne Namen, ohne Rechte und ohne Umwege auf dem Strassenstrich landen. Zu hart? Ja, tut mir auch Leid Deine schöne Vorweihnachtszeit mit lecker Keksen und Glühpunsch gestört zu haben.

Kauf Dir doch ein besseres Gewissen bei Plan und rette ein Kinderleben oder unterstütze eine Familie mit Hühnern und Ziegen und erzähle es Deineen Freunden und Bekannten.

 

http://www.plan-deutschland.de/helfen-mit-plan/sinnvoll-schenken/start/

 

P.S. Ich bin selber Plan Pate und meine die Aufforderung trotz ironischer Untertönen durchaus ernst! Wann wenn nicht zu Weihnachten spenden.


weiterlesen & kommentieren... 1 Kommentar
Schlagwörter: status politik
07.05.2014

Rede zur Lage der Nation

Es geht nicht nur über Internetüberwachung, es geht um die Totalüberwachung der ganzen Welt per Internet...


weiterlesen & kommentieren... 0 Kommentare
Schlagwörter: netz politik status
20.07.2013

Wir werden alle überwacht...

"Privacy is necessary for an open society in the electronic age. Privacy is not secrecy. A private matter is something one doesn't want the whole world to know, but a secret matter is something one doesn't want anybody to know. Privacy is the power to selectively reveal oneself to the word."

- A Cypherpunk's Manifesto by Eric Hughes, 1993


weiterlesen & kommentieren... 1 Kommentar
Schlagwörter: status